1947 bis 1969

Wirtschaftswunder und Weichenstellungen

1947 wird allmählich der Betrieb, mit 9 Pferdegespanne, 10 gebrauchten und instand gesetzten Lastkraft­wagen und 3 Möbelfahrzeuge aus der Vorkriegszeit, wieder aufgenommen.

Seit 1950 führt Georg Schwarz junior in zweiter Generation allein den Betrieb.

1957 und 1960 treten Günter und Hans-Jörg Schwarz in dritter Generation in die Firma ein.

1964 wird Günter Schwarz Geschäftsführer und Nachfolger des verstorbenen Vaters Georg Schwarz jun. 1965 wird Hans-Jörg Schwarz in die Geschäfts­leitung berufen. 1968 gründen 22 Möbel­spediteure die Deutsche Möbelspedition GmbH und Hans-Jörg Schwarz wird in den Gesellschafter­beirat berufen.

Die Betriebsverlagerung nach Holzheim

1969 erwerben die Gesellschafter der Firma Wackler vier Hektar des ehemaligen Fabrikareals der Furnier- und Sperrholzwerke in Göppingen Holzheim. Das Areal wird umgestaltet und ausgebaut, der Betrieb zwischen 1972 und 1975 verlagert.